Malteser Hilfsdienst

 

Infoabend ist am 12. Juli 2022 um 18.30h im KaPunkt, Grupenstraße

8, 30159 Hannover

Weitere Informationen gibt es beim Malteser Ambulanten Hospizdienst

unter 0511 21374851 oder hospizdienst-hannover@malteser.org

Das Leben jedes Menschen ist unendlich wertvoll. Von Beginn an bis
zum Ende eines Lebens gilt es, die Würde des Menschen zu achten und
zu schützen. Die ehrenamtliche Begleitung von Schwerstkranken,
Sterbenden und deren Angehörigen bildet den Schwerpunkt der
ambulanten Malteser Hospizarbeit in der Stadt und Region Hannover. Sie
findet in der häuslichen Umgebung und in stationären Einrichtungen
statt. Das Maß allen Geschehens ist dabei der schwerkranke, sterbende
Mensch. Die speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelferinnen
und -helfer wollen dazu beitragen, dass auch die letzte Lebensphase
würdevoll gelebt werden kann.
Dafür bieten wir einen 100 Stunden umfassenden Qualifizierungskurs an.
Dieser beginnt am 29. September 2022 und endet am 18.März 2023. In
diesem Seminar lernen die Teilnehmenden mit herausfordernden
Situationen umzugehen.
Voraussetzung sind u.a. die Bereitschaft, sich persönlich mit dem Thema
Sterben, Tod und Verlusterfahrung auseinanderzusetzen, eigene
Erfahrungen und die anderer zu reflektieren, zu respektieren,
Professionalität im Umgang mit Betroffenen zu erlangen und sich in dem
zur Mitarbeit vorgegebenen Rahmen des Dienstes oder der Einrichtung
einbinden zu lassen. Die Teilnehmer sollen sich mit kritischen
Ereignissen wie Abschied, Trauer, Krankheit, Sterben und Tod auf ihrem
Lebensweg auseinandersetzen und diese im Hinblick auf die Bedeutung
für einen Einsatz in der Begleitung sterbender Menschen und der ihnen
Nahestehenden reflektieren. Sie sollen sich in der Selbstwahrnehmung
üben und lernen, ihr Gegenüber bewusst wahrzunehmen. Sie erwerben
Kenntnisse u.a. über den Sterbe-und Trauerprozess, die Kommunikation
mit Sterbenden und die Rituale des Abschiednehmens.

Der Infoabend ist am 12. Juli 2022 um 18.30h im KaPunkt,
Grupenstraße 8, 30159 Hannover

Weitere Informationen gibt es beim Malteser Ambulanten Hospizdienst
unter
0511 21374851 oder hospizdienst-hannover@malteser.orgDas Leben jedes Menschen ist unendlich wertvoll. Von Beginn an bis zum Ende eines Lebens gilt es, die Würde des Menschen zu achten und zu schützen. Die ehrenamtliche Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen bildet den Schwerpunkt der ambulanten Malteser Hospizarbeit in der Stadt und Region Hannover. Sie findet in der häuslichen Umgebung und in stationären Einrichtungen statt. Das Maß allen Geschehens ist dabei der schwerkranke, sterbende Mensch. Die speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer wollen dazu beitragen, dass auch die letzte Lebensphase würdevoll gelebt werden kann. Dafür bieten wir einen 100 Stunden umfassenden Qualifizierungskurs an. Dieser beginnt am 29. September 2022 und endet am 18.März 2023. In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden mit herausfordernden Situationen umzugehen. Voraussetzung sind u.a. die Bereitschaft, sich persönlich mit dem Thema Sterben, Tod und Verlusterfahrung auseinanderzusetzen, eigene Erfahrungen und die anderer zu reflektieren, zu respektieren, Professionalität im Umgang mit Betroffenen zu erlangen und sich in dem zur Mitarbeit vorgegebenen Rahmen des Dienstes oder der Einrichtung einbinden zu lassen. Die Teilnehmer sollen sich mit kritischen Ereignissen wie Abschied, Trauer, Krankheit, Sterben und Tod auf ihrem Lebensweg auseinandersetzen und diese im Hinblick auf die Bedeutung für einen Einsatz in der Begleitung sterbender Menschen und der ihnen Nahestehenden reflektieren. Sie sollen sich in der Selbstwahrnehmung üben und lernen, ihr Gegenüber bewusst wahrzunehmen. Sie erwerben Kenntnisse u.a. über den Sterbe-und Trauerprozess, die Kommunikation mit Sterbenden und die Rituale des Abschiednehmens. Der Infoabend ist am 12. Juli 2022 um 18.30h im KaPunkt, Grupenstraße 8, 30159 Hannover Weitere Informationen gibt es beim Malteser Ambulanten Hospizdienst unter 0511 21374851 oder hospizdienst-hannover@malteser.org

Starke Hilfe für die Schwachen

Der Malteser Hilfsdienst ist einer der großen caritativen Dienstleister in Deutschland. Die katholische Hilfsorganistation ist als eingetragener Verein (e. V.) und als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung  (gGmbH) an über 500 Standorten zu finden.

weiterlesen

1953 vom Malteser Orden und vom Deutschen Caritasverband gegründet, steht der Dienst an bedürftigen Menschen im Mittelpunkt der Arbeit. 

Der ehrenamtlich geprägt Malteser Hilfsdienst e. V. ist entsprechend den Strukturen der katholischen Kirche in Diözesen gegliedert.  Die Helferinnen und Helfer engagieren sich im Katastrophenschutz und Sanitätsdienst ebenso wie in der Erste-Hilfe-Ausbildung, in der Auslandsarbeit, in der "Malteser Migranten Medizin" (MMM), in der Jugendarbeit und in seit vielen Jahren auch in den Sozialdiensten, den sog. "Sozialen Ehrenämtern".

In der Diözese Hildesheim bilden die Ambulante Hospiz- und Palliativ- sowie Trauerarbeit, die Malteser Besuchs- und Begleitungsdienste (BBD) und Unterstützungsangebote der BBD-Demenz die Schwerpunkte der "Sozialen Ehrenämter".  

Im "Malteser Sozialprojekt St. Augustinus"

setzen sich die Pfarrgemeinde und die Malteser - in und über die Grenzen der großen Pfarrgemeinde hinaus - gemeinsam für Menschen ein, die sich in belastenden und schweren Lebenslagen befinden:  

·         Die "Ambulante Hospiz- und Palliativberatung der Malteser" und professionelle Beratung durch fünf Koordinatoren.

·         Der "Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst (BBD) St. Augustinus". Ein ebenfalls kostenloses Angebot für alte, einsame oder behinderte Menschen.

·         Der "Malteser HelferInnenkreis BBD-Demenz" unterstützt insbesondere an Demenzerkrankte und deren Angehörige (gemäß § 45 a-d SGB XI, sog. "Niedrigschwelliges Angebot"

·         Der "Malteser Besuchshundedienst" besteht seit 2016 und ist zurzeit mit 25 Mensch-Hunde-Teams aktiv, die regelmäßig Gruppen und/oder Einzelpersonen in Stadt und Region Hannover besuchen.

·         Das "Café Malta - Kompetenz in Demenz" ist ein offenes, monatliches  Angebot für von Demenzbetroffene und Angehörige

  • Das "Ökumenische Trauercafé Pattensen" ist einmal monatlich für Trauernde geöffnet.

Genaue Informationen finden Sie auf dieser Homepage unter "Diakonische Dienste" oder mittels der ausliegenden Flyer in den Kirchen oder unter

Malteser Hilfsdienst e. V. in der Diözese Hildesheim, Referat Soziales Ehrenamt  
Lohweg 15, 30559 Hannover
Tel.: 0511 - 959 86 32
Mail: christoph.mock(ät)malteser.org