Verabschiedung Winfried Dahn

Abschiedsrede am 27.12.2020 für Winfried Dahn von Dorothea Wolf (Koordinatorin des TGV von St. Augustinus)

Liebe Gemeinde,

wie Sie alle in den unterschiedlichsten Medien gelesen oder vielleicht sogar persönlich gehört haben, verabschieden wir heute Winfried Dahn als Leiter der Konzertreihe „ Musik in St. Augustinus“.

Lieber Winfried, etwas Besonderes und Einzigartiges wird zum Ende des Jahrs von Dir beendet, in Zahlen kurz zusammengefasst bedeutet das: 1988 bis 2020, 32 Jahre, 260 Konzerte, 58.000 Besucher und mit 73 Jahren seit  58 Jahren an der Orgel.

Doch hinter diesen Zahlen steht viel, viel mehr:

w e i t e r l e s e n

1.  Die Bereitschaft, die persönliche Leidenschaft zur Orgelmusik mit anderen zu teilen

2.  Den Mut, gepaart mit ganz viel Herzblut, ein institutionelles Projekt in der Pfarrgemeinde St.    Augustinus zu etablieren

3.  Den Blick dafür zu haben, diese Konzertreihe nicht nur im Stadtteil oder in Hannover, sondern auch über die Region Hannovers bekannt zu machen

4.  Die Idee, die Welt in Form von internationalen Musikern und Künstlern nach St. Augustinus einzuladen um musikalisch mitzuwirken

5.  Das Setzen eines neue Akzentes durch „Talk am Turm“ mit thematisch bezogenen Gesprächen zu den Konzerten

6.  Sowie die Selbstverständlichkeit der gelebten Ökumene am 2.  Weihnachtsfeiertag

Hinter all´ diesen Dingen stehen wiederum viele Menschen, die Dich in unterschiedlichster Weise unterstützt haben. Einerseits durch ihre helfenden Hände, andererseits durch ihre finanzielle Unterstützung, genannt seien heute hier u. a. die Stadt Hannover, vertreten durch den Bürgermeister Klaus-Dieter Scholz sowie die „Stiftung Edelhof Ricklingen“ vertreten durch das Ehepaar von Klitzing.

Lieber Winfried, wir Frauen wissen, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht – Deine heißt Christa.

Liebe Christa, Du hast einen große Anteil am Erfolg dieser Musikreihe und hast Deinem Mann den Rücken frei gehalten und ihn unterstützt, wo es nur ging. Wir danken Dir dafür von Herzen und möchten Dir diesen in dieser Form überreichen.

Heute darf ich, lieber Winfried, Dir im Namen des Kirchenvorstandes, des TGVs und natürlich der ganzen Gemeinde unseren Dank für Dein unermüdliches Engagement aussprechen und  ihn Dir in dieser Form überreichen.

Wir haben uns überlegt, mit was wir Dir eine Freude machen können und haben uns gedacht, dass wir den Spieß einfach mal umdrehen: Jetzt bist Du mal an der Reihe und sollst als Besucher die Musik genießen. Dies ist ein Gutschein für zwei Personen für ein Konzert Deiner Wahl. Und lieber Winfried, wir würden uns sehr freuen, wenn Du Deine Frau mitnehmen würdest.

Der heutige Abschied ist ja Gott sei Dank kein endgültiger. Wir sind froh, dass Du uns weiterhin als Organist erhalten bleibst.

Unser Kirchenpatron, der heilige Augustinus sagte: „Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ – Ich würde mal sagen: Das ist Dir gelungen - Vergelt`s Gott

Dorothea Wolf, 27.12.2020

(Koordinatorin des TGV von St. Augustinus)