Ministrantenfahrt nach Duderstadt

 

Ministrantenfahrt nach Duderstadt

Im Oktober 2020 fuhren 13 Messdienerinnen und Messdiener unserer Pfarrgemeinde aus Ricklingen, Hemmingen und Pattensen mit ihren Betreuern und Pfarrer Christoph Müller für 3 Tage nach Duderstadt im Eichsfeld. Dort erwartete sie ein erlebnisreiches Programm mit Gemeinschaft, Spielen und interessanten Ausflügen.

Zu Beginn der Fahrt stand eine geführte Stadtbesichtigung von Duderstadt und eine kleine gemeinsame Andacht in der imposanten St. Cyriakus Basilika von Duderstadt auf dem Programm. Anschließend gab es eine kleine Stadtrally mit einer leckeren Stärkung im Eiscafé und einem gemeinsamen Foto vor der Probstei in Duderstadt, dem neuen Wohnsitz von Pfarrer Thomas Berkefeld.

Am zweiten Tag erlebten die Ministranten im Grenzlandmuseum Teistungen die Geschichte der Deutschen Teilung hautnah und begaben sich auf dem 6 km langen Grenzlandweg mit original Sperranlagen der DDR auf eine Reise in die Vergangenheit. Den Ausklang des Abends bildete eine dunkle und urige Nachtwanderung durch den Wald am Pferdeberg.

Am Morgen des letzten Tages besichtigten die Jugendlichen das historische Rathaus von Duderstadt aus dem 14. Jahrhundert mit der Folterkammer im Gewölbekeller und erklommen den Rathausturm, den jedes Jahr hunderte Fledermäuse beziehen.

Den Abschluss der Reise bildete ein abwechslungsreicher Ausflug mit Fahrrad-Draisinen auf der Kanonenbahn, einer der schönsten Eisenbahnstrecken im Eichsfeld. Gleich hinter dem Bahnhof von Lengenfeld ging es über das 244 m lange und 23 m hohe Viadukt und auf der 13 km langen Schienenstrecke durch insgesamt 5 Tunnel und herbstlich gefärbte Wälder nach Küllstedt.

Die Messdienerinnen und Messdiener unserer Pfarrgemeinde hatten viel Spaß in den unterhaltsamen Tagen und sind durch die gemeinsamen Erlebnisse fester zusammengewachsen.

Claudia und Christian Weske