Für das Chorprojekt Rossini sucht der Propsteichor St. Clemens gesangliche Unterstützung

Das Werk „Petite Messe solennelle“ von Giaocchino Rossini wird im November in der Basilika St. Clemens aufgeführt. Die 90-minütige Komposition gilt als kirchenmusikalisches Meisterwerk Rossinis.

Interessierte können sich bis zum Freitag, 14. April 2017, per E-Mail (n.miller(ät)kath-kirche-hannover.de) oder Telefon (0511-1640531) bei Regionalkantor Nico Miller anmelden.

„Die Messe übt eine besondere Faszination auf die Zuhörer aus. Eigentlich als Opernkomponist bekannt hat Rossini mit diesem Spätwerk eine einzigartige geistliche Komposition geschaffen“, erklärt Regionalkantor Nico Miller die Besonderheiten des Werkes. „Weil das Stück nur mit einem Klavier und Harmonium begleitet wird, stellt die Aufführung dieser Messe eine besondere Herausforderung für den Chorgesang dar.“ Das Werk soll an zwei Probentagen und ab August in wöchentlichen Chorproben erarbeitet werden. Dazu sucht der Propsteichor St. Clemens weitere Sängerinnen und Sänger mit mehrjähriger Chorerfahrung, die sich am Projekt beteiligen wollen.

Weitere Informationen: Ein erster gemeinsamer Tag zum Einstieg in die Probenarbeit wird am Samstag, 29. April 2017, stattfinden.

Ab August finden dienstags von 19:30 - 21:30 Uhr wöchentliche Chorproben im Tagungshaus St. Clemens (Leibnizufer 17B, Hannover) statt. Ein abschließender Probentag ist für den Samstag, 28. Oktober 2017, geplant. Die Generalprobe ist am Donnerstag, den 9. November 2017, Die Aufführung des Werkes soll dann am Samstag, 11. November 2017, in der Basilika St. Clemens (Goethestraße 33) sein. Der Propsteichor St. Clemens wird vom Regionalkantor der Katholischen Kirche in der Region Hannover geleitet.

Marie Kleine

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

für die Katholische Kirche in der Region Hannover